2017-06-17 | Lobpreis: Get in touch with God!

150517_CE-Mittendrin-Fulda-023b

Lobpreismusik ist vielen noch eine unbekannte Variante des Gottes-Dienstes. Dabei wurde er schon im Alten Bund bei Gottes Volk Israel praktiziert. Beispielsweise mit den Psalmen. Psalmen waren gesungenes Gebet. Wie auch unser Gebet heute ist es mal Klage, mal Bitte, mal Dank, mal ein euphorisches Hochleben-lassen unseres himmlischen Vaters. Bei letzterem spricht man von Lobpreis. Dies geschieht z.B. in Psalm 66,2: „Spielt zum Ruhm seines Namens! Verherrlicht ihn mit Lobpreis!„. Weiter heißt es in Psalm 22,4: „Aber du [Gott] bist heilig, du thronst über dem Lobpreis Israels.“ Offenbar ruft also unser Lobpreis Gott herbei. Denn unser Lobpreis ist eine Liebesbekundung.
Wir sollten daher nicht nur dann zum Lobpreis greifen, wenn wir bester Stimmung sind, sondern selbst in der Trauer oder der Angst. Denn Gott thront darüber und verändert die ggf. ausweglose Situation. So ist es geschen in einem für den Stamm Juda damals unblutigem Kampf, vgl. 2 Chronik 20,22: „Während sie den Jubelruf und Lobpreis anstimmten, führte der Herr Feinde aus dem Hinterhalt gegen die [Israel angreifenden] Ammoniter, Moabiter und die Bewohner des Berglands Seïr, die gegen Juda gezogen waren, sodass sie geschlagen wurden.

Hier also 3 Lobpreis-Kostproben. Lobpreis generell vermag die Seele wie eine Blüte für Gott zu öffnen. Also: Herzliche Einladung zum sich-öffnen für Gott:

1.) ALLES WAS ATMET | OFFICIAL HOME VERSION
von der Loretto-Gemeinschaft, Österreich.

2.) Wir lieben deinen Namen – Sebastian & Veronika Lohmer (Akustikversion)
vom Gebetshaus Augsburg

Zu dem letzten Song ein Interview: „IST MEINE MUSIK GUT GENUG? – Interview mit Veronika & Sebastian Lohmer“, von der H.O.M.E Mission Base Salzburg: https://youtu.be/O_RqFPYNHl0

3.) Lobpreis & Anbetung
Eine kleine Sammlung von klassischen Lobpreissongs: